News

aktuelle News findest Du natürlich auch auf unserer Facebook Seite.

Nicht bei Facebook, dann schau unten auf unserer Startseite nach!

 

 

Frühjahrslehrgang 2019

 

Und wieder ein Jahr mit einem wundervollen Frühjahrslehrgang! Wie immer tolles Training, bei Schlatt, Olli Marahrens und Wolfgang Kutsche. Viel gelernt und viel neues gesehen. Gut verpflegt, dank der Sushi-Gang. Und sehr zahlreiche und erfolgreiche Prüfungen. Über 50 Kyu- und 13 Dan-Prüfungen. Das ist wohl ein Rekord! Die Party am Abend war dann entsprechend ausgelassen und das Aktivierungstraining am Sonntag Morgen genau das Richtige ;)

Bilder vom ganzen Geschehen findet ihr in der Galerie. Oder einfach hier klicken.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!!

 

26.05.2019

Dan-Vorbereitungslehrgang mit Olli

 

Knapp 40 Frauen und Männer haben sich heute zusammen gefunden, um bei bestem Wetter doch in der Halle zu stehen und sich auf ihre nächste Prüfung vorzubereiten. Elf davon werden sich beim Frühjahrslehrgang im Mai in Syke versuchen.

Olli hat uns drei Stunden lang die Feinheiten von Kihon, Kata und Kumite erklärt und wir haben vieles ausprobiert und trainiert. Rundum durchdacht und gelungen. Und natürlich wie immer auch das Catering :)

Mehr Bilder unter Galerie

 

30.03.2019

Selbstschutzseminar mit Herbert Fritzsche

 

Unglaublicher SV-Lehrgang mit viel Hintergrundwissen, Videos von "Echt-angriffen" und einigen Fakten zu Reaktionen unter Hochstress! Nach der Theorie haben wir dann einiges selber ausprobiert und wirklich einfache und gute Sachen gelernt. Anstrengend, Aua am rechten Arm weil immer wieder Schwinger geschlagen (und die anderen haben sich gewehrt). Ein toller Referent, eine tolle Truppe und lecker Essen. Dank an alle :)

Mehr Bilder unter Galerie

 

16.03.2019

"Klassenfahrt" zum KVN-Shotokan-Tag in Osnabrück

 

Ein toller Tag mit Kumite (Marahrens), Kata&Bunkai (Kutsche) und Selbstverteidigung (Lahme).

16 SKIPIES haben gestern viel gelernt und auch einigen Spaß gehabt. Zum Beispiel mit Wäscheklammern und Holzstöckchen :)
Fünf aus unserer Reisegruppe haben sich dann noch erfolgreich ihrer Kyu-Prüfung bei Wolfgang Kutsche gestellt. Herzlichen Glückwunsch zum neuen Gürtel :)

Abschließend gab es noch ein gemütliches Beisammensein in der Osnabrücker Innenstadt. Ein gelungener Lehrgang!

27.01.2018

Erfolgreich beim Rhein-Shiai

 

Am 11.01.2019 fuhr der Skip Syke gemeinsam mit seinen Freunden vom Bushido Verden zum 7.Internationalen Rhein Shiai in die Eifel. Das Turnier fand am Nürburgring in der Ring Arena statt.Mit zwei Startern, Laura Bruns und Daniel Korobko, ging es Samstag in das Turnier. Den Start machte Laura (U10 -27 kg), die im ersten Kampf in Führung geht, diese leider nicht bis zum Ende halten konnte. Ihre nächsten zwei Kämpfe verliert sie mir knapp und scheidet damit in der Vorrunde auf ihrem ersten großen internationalen Turnier aus. Wenige Stunden später startete Daniel (U16 -57 kg) und konnte beide Vorrundenkämpfe mit jeweils 6:1 und 2:0 sicher gewinnen und stand somit im Halbfinale. Der Kampf war bis zum Ende ausgeglichen und Daniel verlor mit einer Flagge beim Schiedsrichterentscheid und erhielt Bronze.

 

27.01.2019

17. November 2018 - Bronze für Daniel in Lüttich - 3. Open International de la Province de Liege 

 

"Gemeinsam mit Jasmin Walther vom Karate Club Seelze fuhr Daniel Korobko zur 3. Open International de la Province de Liege in Belgien. Es war ein gut besetztes internationales Turnier. Seinen ersten Kampf konnte er mit einem souveränen 5:2 gegen den belgischen EM-Starter Abdelmaki Nassim gewinnen. Im nächsten Kampf gegen den Engländer Lewis Hunt lag Daniel bis zur letzten Sekunde 2:0 hinten und konnte einem Tritt zum Kopf den Kampf drehen. Im Halbfinale konnten der Syker und sein belgischer Gegner keinen Punkt

erzielen und der Kampf ging unentschieden 0:0 aus. Somit mussten die Schiedsrichter entscheiden und sie entschieden sich mit 3:2 gegen Daniel. Im letzten Kampf um Platz 3 kämpfte er gegen einen Dennis Jankowski aus Deutschland den er mit einem Fußtritt besiegen und sich somit den dritten Platz sichern konnte.“

 

Autor Daniel Korobko

 

Olli macht seinen 6. Dan!

 

Nach langem und intensiven Training in Bremen, Osnabrück und auch im eigenen Verein hat sich Olli am vergangenen Wochenende in Potsdam der Prüfungskommission gestellt. Nach fast drei Stunden Prüfung mit insgesamt sechs Prüflingen konnte Olli mit Urkunde und erhobenen Hauptes zur Feier schreiten: 6. Dan bestanden - und das auch noch mit Auszeichnung :)

Wir sind sehr stolz, einen solchen Karateka als Vereinsleiter und Trainer zu haben! Weiter so, Olli :)

 

26.11.2018

40 Jahre SKIP Syke e.V.

 

In einer fulminanten Feier haben wir unser Jubiläumsjahr abgeschlossen. Es waren alle Aktiven, aber auch Ehemalige und Freunde des Vereins geladen. Der Abend startete mit einem keine Wünsche offen lassendem Büffet, wurde dann mit Live-Musik fortgeführt und endete mit Tanz und Gesprächen mit alten und neuen Bekannten am Tresen. Insgesamt eine sehr schöne Veranstaltung! Wir danken allen Beteiligten und freuen uns jetzt schon aufs 50. Jubiläum :)

 

20.11.2018

 

 

Euro Grand Prix 2018

 

Am vergangenen Wochenende startete Daniel Korobko beim Euro Grand Prix in Pilsen, Tschechien. Dazu reiste er Freitagabend mit dem Karate Verband Niedersachsen an. Samstag bestritt er seinen ersten Kampf gegen den Israeli Reem Shaked, den er mit einem Fußtritt und einem Schlag zum Kopf souverän besiegen konnte.

In der zweiten Runde ging es gegen den Schweizer Kjetil Waber auf die Matte. Hier konnte er sehr früh die Führung durch einen Mawashi-Chudan erlangen. Diese baute er auf ein 5:1 aus und gewann somit auch den Kampf.

Im Poolfinale stand er einem alten bekannten gegenüber, Teemo Saario, keinem von beiden gelang über den ganzen Kampf hinweg ein Punkt also kam es zum Kampfrichterentscheid, den Daniel 4:1 verlor. Im Kampf um Platz drei und somit auch in Korobkos letztem musste er gegen den Slowenen Sven Rakovnik ran und konnte den Kampf mit einem 1:0 knapp für sich entscheiden.

 

 

 

Julien Rutault, Daniel Korobko

25.10.2018

 

Spanien 2018

 

Ein paar Eindrücke zu diesem schönen Karate-Urlaub findet ihr hier.

 

14.10.2018

KVN-Tag 2018

 

In diesem Jahr in Dörverden - eine gelunger Lehrgang mit viel Input von Bassai Sho über Kyushu bis hin zum mit-einem-Bo-verhauen-werden-und-zurück-hauen ;)

Wir waren in echt noch ein paar mehr, nur leider nicht mehr zum Abschlussfoto. Vielen Dank an Dörverden für die tolle Organsation. Wir haben viel gelernt und hatten viel Spaß :)

14.10.2018

Neue Anfängerkurse :)

 

Ihr wolltet schon immer etwas für euch machen? Selbstvertrauen, Fitness, Selbstkontrolle, Körpergefühl, Meditation: Karate vereint all dies. Und dazu ist es auch noch ein von der WHO als gesundheitsfördernder Sport anerkannt. Für wirklich jeden geeignet! Probiert es aus!

 

Ab dem 23.08.2018 bieten wir Anfängerkurse für jedes Alter an. Wir freuen uns auf euch!

 

07.08.2018

 

Prüfungen im SKIP Syke

 

Herzlichen Glückwunsch an alle erfolgreichen Prüflinge, die sich heute bei Björn und Claudi dem neuen Kyu-Grad gestellt haben. Es waren sehr gute Prüfungen! Wir sind stolz auf Euch :)

 

 

21.06.2016

3 SKIPies in Hamburg

Nach der ersten Einheit waren wir uns nicht mehr sicher, ob es wirklich eine gute Idee war, nach Hamburg zu fahren. Alex Bauer, Jan Kraszewski und Wolfgang Kutsche hatten zum Sommerlehrgang geladen. Wir waren gefolgt…

Alex hat uns zur Begrüßung mit eineinhalb Stunden Fußtritten im Kumite begrüßt. Klasse Training: tolle Techniken und Kombinationen, schweißtreibend bei 28 Grad in der Halle. Kleine Trinkpause und schon ging es mit Pratzentraining bei Jan weiter. Immer noch 28 Grad in der Halle, jetzt deutlich weniger Sauerstoff… Auch ein sehr schönes Training mit viel Bums auf kleine und große Pratzen. Auch schweißtreibend. Danach waren wir zwar glücklich, aber doch ein klitzeklitzekleines bisschen kaputt. Die Mittagspause von einer Stunde verflog und schon standen wir wieder in der Reihe. Immer noch 28 Grad, noch weniger Sauerstoff und jetzt Konzentration auf Bunkai-Anwendungen aus drei Katas mit Wolfgang – herrlich :)

...und die Dusche nach dem Training erst – ein Traum für die leicht schmerzenden

Muskeln ;)

 

Es war ein toller Lehrgang, wir haben viel gelernt und einigen Spaß gehabt. Nächstes Jahr wieder, dann mit anschließendem Zug durch Hamburg!

 

Bilder folgen

 

Jubiläumslehrgang 2018

 

Vielen Dank an alle Teilnehmer des Lehrgangs am letzten Wochenende. Mit den tollen Trainern Schlatt, Wolfgang Kutsche und Oliver Marahrens haben wir an 3 Tagen viel gelernt.

 

Vielen Dank auch an die vielen Helfer !!!!!!

 

Euer SKIP Syke

 

Weitere Fotos folgen

 

---------------------------------------------------------------------------------------

 

Frühjahrslehrgang 2018 - Karate, Spaß, Schwarze Gürtel und Freibier

 

15 Jahre Frühjahrslehrgang und 40 Jahre SKIP Syke e.V. - Dieses Doppeljubiläum haben wir mit unserer ersten von verschiedenen Jubiläumsaktionen mit einem Feuerwerk an Trainingseinheiten und einer schönen  Lehrgangsparty eingeläutet.

Schlatt, Wolfgang Kutsche und Oliver Marahrens gaben ihr Wissen über die Traditionen und Techniken unserer Kampfkunst an etwa 100 Karateka aus Syke und ganz Deutschland weiter. In drei verschiedenen Gruppen für Kinder und Erwachsene konnten jeweils in fünf Einheiten viel geblockt, geschlagen, gefallen und wieder aufgestanden werden. Nachdem im letzten Jahr der Fokus auf den verschiedenen Katas gelegen hatte, ging es in diesem Jahr überwiegend um Kumiteformen. Und natürlich um den Spaß am Karate – und die Kunst des Spalierstehens :) letzteres für einen Videogruß an Holger und seine Braut.

Nachdem Training am Samstag wurden noch Kyu- und Dan-Prüfungen abgenommen. Die allesamt am Ende glücklichen Dan-Prüflinge nahmen ihre Ehrung auf der traditionellen und bei Kennern sehr geschätzten Lehrgangsparty entgegen. Darunter auch unsere Geli: nach fast 30 Jahren Karate und vehementer Prüfungsverweigerung hat sie endlich und für sie unerwartet ihre Urkunde von Olli erhalten! Unsere herzlichsten Glückwünsche an alle neuen Dan-Grade! Der Erfolg und das Glück der Prüflinge hatte dann noch positive Auswirkungen auf alle: neben dem Jubiläums-Freibier des SKIP Syke e.V. wurden alle anderen Getränke von den Prüflingen bis in die frühen Morgenstunden gesponsert.

 

 

Erkennt ihr jemanden? Ja?

Unser Björn

 

2. bei den Deutschen Meisterschaften   in der Masterklasse

 

06.11.2016 Ilsenburg

 

 

(Kategorie:

Kumite Einzel Herren Ü30 +80 kg)

 

 

 

Großartiger Erfolg von Daniel auf der DM:
 
Am vergangenen Samstag (05.11.2016) fand die Deutsche Meisterschaft der
Schüler im Karate statt. Dazu reisten die 3 Syker Lukas Wetjen, Max
Böttcher und Daniel Korobko nach Ilsenburg in den Harz.
Alle 3 hatten sich über die Landesmeisterschaft und das KVN-Randori für
diese Meisterschaft qualifiziert, zu der ausschließlich die Besten
jedes Bundeslandes entsandt werden.
Den Anfang machte in der Altersklasse U12 (10 und 11-jährige) +36 kg
Lukas Wetjen, der gegen den Saarländer Ulbrich einen guten Einstieg fand.
Beim Stand von 1:1 kämpfte Lukas gut, suchte bis zum Schluss die
Entscheidung und griff in der letzten Sekunde an. Sein Gegner konterte und
die Kampfrichter sprachen sich gegen den Syker aus. Damit zog der
 Sportler aus St. Wendel in die nächste Runde ein.
In der Kategorie U14 bis 50 kg kämpfte Max Böttcher gegen Florent Morina
aus Baden-Württemberg - begann stark, konnte sich auf seiner ersten DM
nicht durchsetzen und schied knapp aus.
Den Abschluss aus Syker Sicht bildete Daniel Korobko in der (U14 bis 44
kg). In der ersten Runde gegen den Bremer Hamza Özogus in der ersten Runde
und Felix Flasch aus Baden-Württemberg gewann der Syker
jeweils buchstäblich in letzter Sekunde und drehte beide Kämpfe nach
einem Rückstand zu einem Sieg für sich um. Mit Henri Diemar aus
Thüringen stand ihm jetzt ein alter Bekannter aus den
Vorbereitungsturnieren gegenüber. Wie beim letzten Mal endete der Kampf
der beiden unentschieden. Nur dieses Mal hatte Korobko die Kampfrichter von
sich überzeugt und erhielt im Kampfrichterentscheid 4:1 Stimmen für sich
und zog damit ins Poolfinale ein.
Jetzt ging es um das Finale - mit Denis Jankowski aus Puderbach stand ihm
ein sehr taktisch Kämpfender Sportler gegenüber. Nach langem Abtasten
von beiden setzte der Syker alles auf eine Karte und griff an. Dabei
konnte der Rheinland-Pfälzer einen Konter setzen und in Führung gehen.
Den Rückstand konnte Daniel trotz großem Einsatz nicht mehr aufholen und
musste ins kleine Finale. Hier stand er dem Schleswig-Holsteiner Tiechon
Platow aus Nübbel gegenüber. In diesem spannenden Match belauerten sich
wiederum beide Athleten und riskierten wenige Angriffe, bis der Sportler
aus Nübbel angriff. Diesmal hatte Korobko den Konter parat und erzielte 2
Sekunden vor Schluss den Siegpunkt und sicherte sich damit die ersehnte
Medaille auf der Deutschen Meisterschaft.
Nach einem langem Tag konnte Daniel nach dem 7. Platz im Vorjahr die
Bronzemedaille entgegen nehmen - der gesamte SKIP gratuliert zu diesem
tollen Ergebnis.
Die vielen Wochen der Vorbereitung haben sich für die Syker, denn alle
haben sich auf der DM gut präsentiert, urteilt Trainer Björn Strote.


6 Medaillen - 3x Gold, 2x Silber, 1x Bronze -auf dem KVN Saino-Cup in Seelze:

Am vergangenen Wochenende fand in Seelze der alljährigen Saino-Cup statt. Der Karateverein SKIP Syke ging mit 8 Sportler und Sportlerinnen an den Start, die tolle Leistungen zeigten:
Den Anfang machte Jonas Wetjen in der Kategorie Kumite (Freier Kampf) der 7-jährigen und jünger. Er setzte sich in den ersten Kämpfern gegen die Göttinger Vujakilja und Yaldiz mit seinen starken Fusstritten durch und zog damit ins Finale ein. Hier stand er dem Werlter Kämpfer Dominic Harrington gegenüber. Zunächst ging der Syker in Rückstand, begann dann seine Aufholjagd und beendete den Kampf dann mit 14:9 Punkte. Damit sicherte er sich die Goldmedaille.
Milan Willems in der Kategorie Kumite U10 bis 32 kg startet mit gut vorgetragenen Angriffen, konnte jedoch leider keine Wertung erzielen und schied aus. Schade.
Mit Lukas Wetjen (Kumite U12) trat der nächste Syker auf die Matte. Er hatte es gleich mit dem starken Northeimer Mika Haubold zu tun. Nachdem der SKIP Kämpfer in Rückstand geraten war, drehte er richtig auf - glich zum 1:1 aus. Anschließend konnte er seine Führung ausbauen und gewann 7:2. Im späteren Finale stand Gymnasiast dem Göttinger David Domazet gegenüber. Beide kannten sich noch von der Landesmeisterschaft, wo sie sich einen starken Kampf lieferten. Diesmal konnte Lukas sofort mit 3:0 in Führung gehen und verteidigte diese bis zum Endstand von 7:3 und gewinnt damit den Saino Cup zum 3.Mal.
In der Kategorie U14 bis 38 kg trat Tom Albers auf die Tatami und hatte im ersten Kampf einen Sportler aus Lüneburg. Diesen konnte er in einem abwechslungsreichen Kampf mit 7:6 bezwingen. Nachdem er sich bis ins Finale gekämpft hatte, stand er in diesem dem Verdener Thang Nguyen gegenüber. Dieser kämpfte sehr stark und lies Tom nur den 2. Platz.
Daniel Korobko (U14) startete in der Gewichtsklasse bis 44 kg und stand seinem Kontrahenten von der Landesmeisterschaft David Ilic gegenüber. Diesmal hatte der Northeimer den schnelleren Zuki und zog ins Finale ein. In der dann folgenden Trostrunde lies Syker nichts anbrennen und sicherte sich souverän den 3. Platz.
Sicher kämpfte sich Max Böttcher (U14 -50 kg) mit dem Sieg gegen Rinteln ins Poolfinale. Hier konnte er mit schnelle. Faustschlägen und Fußtritten einen klaren Sieg erzielen. Wie auf der Landesmeisterschaft stand er im anschließenden Finale dem starken Northeimer Janne Haubold gegenüber, den er nicht bezwingen konnte. Damit Silber für Max.
In der Klasse U18 bis 61 kg kämpfte Jonas Klein bei seinem dritten Turnier sehr engagiert, konnte den erfahrenen Landeskadersportler aus Seelze und Lüneburg den Sieg jedoch nicht streitig machen.
Den Abschluss für den SKIP Syke machte Lina Steenken in der Klasse U18 bis 53 kg. Den ersten Kampf gegen Tuna Rabia aus Bremen konnte die Sykerin klar für sich entscheiden. Anschließend stand sie der Kämpferin Maya Knierim aus Peine gegenüber, den sie ebenfalls sicher gewinnen konnte. Damit sicherte Lina sich Gold und dem SKIP die dritte Goldmedaille auf dem Saino Cup.
Stolz auf die 6 Podestplätze führen die SKIP Kämpfer wieder zurück in die Hachestadt. Jetzt bereiten sich die U14 Sportler auf die Deutsche Meisterschaft Anfang November in Ilsenburg in Sachsen-Anhalt

Erfolg auf der Croatia Open

 

Am 01. und 02. Oktober fanden in Rijeka (Kroatien) mit fast 1200 Startern aus über 15 Ländern die 16. Croatia Open statt. Vom SKIP Syke fuhren Antoni Gruber und Daniel Korobko mit einer Auswahl des niedersächsischen Landeskaders an die Adria.
Auf diesem international stark besetzten Turnier startete Antoni (U16 -52 kg) bereits am Samstag, konnte sich aber nicht gegen den starken Bulgaren durchsetzen.
und Daniel (U14) nachst.
Am zweiten Wettkampftag ging Daniel auf die Tatami und startete furios mit 7:3 gegen den Kroaten Radoš ins Turnier und kämpfte sich bis ins mit Poolfinale durch.
Dort konnte weder Korobko noch sein Kontrahent Mudnic vom lokalen Verein TAD Rijeka einen Punkt erzielen. Im Pflichtentscheid erhielt der Kroate die Mehrheit der Kampftichterstimmen für sich und zog ins Finale ein.
Im Kampf um Platz 3 zeigte der Syker Gymnasiast sein ganzes Können, blieb bis zur letzten Sekunde wachsam und entschied den Kampf mit 3:0 für sich. Von dem ersten Auslandsturnier gleich mit einer Bronzemedaille nach Syke zurückzukehren ist ein toller Auftakt für den Hachestädter.

Syker Karate Trio qualifiziert sich für Deutsche Meisterschaft

Am vergangenen Samstag, den 24.09.2016, fand in Syke das Niedersachsenrandori statt. Neben der Landesmeisterschaft kämpfen hier im Modus Jeder-Gegen-Jeden die niedersächsischen Sportler der Klassen U12 und U14 um die Startplätze zur Deutschen Karate Meisterschaft der Schüler.
Vom SKIP Syke traten Lukas Wetjen, Tom Albers, Max Böttcher und Daniel Korobko an.
Lukas (U12 +39 kg), der auf der Landesmeisterschaft die Silbermedaille erkämpfte, zeigte sein gesamtes Können und gewann alle Kämpfe und gewann damit das Randori und qualifizierte sich damit automatisch für die Deutsche Meisterschaft.
Ebenfalls Vizelandesmeister Max Böttcher (U14 -50 kg) trat auf die Matte, unterlag in seinem ersten Kampf dem amtierenden Landesmeister und Vorjahres Deutschen Meister Janne Haubold aus Northeim. In den anschließenden Kämpfen zeigte er sein Können und gewann die weiteren Kämpfe sicherte sich damit Platz 2 und sein Ticket nach Ilsenburg.
Der bereits als Landesmeister qualifizierte Daniel trat ebenfalls auf die Matte und konnte seine Klasse wiederum unter Beweis stellen. Mit nur einem Gegenpunkt gewann er alle seine Begegnungen und ließ damit keine Zweifel aufkommen.
Tom Albers startete in der Klasse U14 bis 38 kg und konnte 2 seiner 6 Kämpfe gewinnen, sich aber leider nicht für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren.
SKIP Coach Björn Strote zeigte sich stolz auf die gezeigten Leistungen der Syker-Kämpfer, die sich ab jetzt intensiv auf Deutsche Meisterschaft am 05. November in Ilsenburg im Harz vorbereiten werden.



SKIP Syke erzielt zwei beachtliche Fünfte Plätze beim Internationalen Banzai Cup 2016 in Berlin

Mit über 1100 Startern aus ganz Europa fand der Banzai Cup am 17. und 18. September 2016 in Berlin statt.
Mit Antoni Gruber, Daniel Korobko, Lukas Wetjen und Max Böttcher starteten 4 Syker bei einem der größten Karte Turnieren in Deutschland. Am Samstag trat Antoni in der Kategorie U16 bis 52kg auf die Tatami. In seinem Pool mit über 30 Startern setzte sich der Landeskaderathlet mit Kampfgeist und präzisen Techniken bis ins Poolfinale durch. Hier musste er sich durch eine einzige Wertung kurz vor Schluss mit 1:0 geschlagen geben. In der Trostrunde er nicht ganz ein seine Form der Vorrunde anknüpfen und errang den 5. Platz. Mit 5 gewonnen Kämpfen in der für ihn höheren Gewichtsklasse ein beachtlich gutes Ergebnis.
Am Sonntag startete als erstes der Lukas Wetjen in der U12 - 39kg gegen Santiano Laubinger. In einem starken Kampf kassierte er beim Stand 5:4 in kurzer Folge zwei Wertungen und schied aus.
Landesmeister Daniel Korobko (U14 -43 kg) kämpfte in seinem ersten Kampf gegen den Niederländer Krygos. Dieser konnte kurz vor Ende der Kampfzeit eine Wertung erzielen, die Daniel trotz Kampfgeist und Engagement nicht aufholen konnte.
In der Klasse U14 bis 48 kg startet Max, der zunächst gegen den späteren Finalisten unterlag und damit in die Trostrunde kam. Hier erkämpfte er sich den 5. Platz.

 

Große Erfolge für den SKIP Syke auf der LM in Bad Bentheim

 
Am Samstag, den 10.09.2016 fanden in Bad Bentheim die Karate-Landesmeisterschaften der Altersklassen Kinder und Schüler statt. Bei der Landesmeisterschaft traten über 170 Nachwuchssportler auf die Matte, um sich miteinander zu messen. Dabei kämpfen die Altersklassen der 10 bis 13 jährigen dabei auch die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft aus. Die 6 Sportler vom SKIP Syke sicherten sich 4 Medaillen.
Jonas Wetjen begann als erster in der Altersklasse U8 - hier kämpfte er sich bis ins Finale. Hier verlor er leider  auf seiner ersten Landesmeisterschaft gegen den Göttinger Till Richter und errang Silber.
Ebenfalls seine erste LM bestritt Milan Willems, der mit viel Herz kämpfte, jedoch jedoch nur den 4. Platz erkämpfen konnte.
In der Klasse U12 trat mit Lukas Wetjen (Gewichtsklasse + 38kg) bereits ein erfahrener Kämpfer auf die Matte. Im Kampf um den Finaleinzug  lieferte er sich mit seinem Göttinger Kontrahenten David Domazet einen packenden Kampf. Nach einem frühen Rückstand entwickelte sich zum Ende hin ein regelrechter Krimi. Mit Dreipunkt Wertungen, die beide wechselnd erzielten wechselte die Führung bis sich Lukas kurz vor Schluss mit 10:9 Punkte in Führung brachte und diese auch bis zum Ende behielt. Dabei war der Finaleinzug gesichert. Hier traf er auf Mika Haubold aus Northeim, der sich mit 4:0 zunächst absetzen konnte. Der Syker kam kurz vor Schluss noch auf 3:4 heran und setzte mit dem Schlussgong noch einen Fusstritt, der jedoch nicht gewertet worden ist - damit erlangt der Gymnisiat Silber.
In der Alterklasse U14 eröffnete Tom Albers in der Gewichtsklasse bis 38 kg. Gegen Buchholzer Phung ging er zu Beginn in Führung und konnte diesen Vorsprung bis kurz vor Schluss halten. 2 Sekunden vor Schluss erzielte der Kämpfer aus der Nordheide beim Stand von 8:6 eine 3-Punkt Wertung. Ging damit in Führung und der Hachestädter musste sich geschlagen geben.
Als nächster stellte sich Max Böttcher (U14) der Konkurenz in der Klasse bis 50kg. Gegen Joshua Müchler ging es um den Finaleinzug - mit seinen schnellen Faustschlägen erkämpfte er sich sicher mit 2:0 den Finaleinzug gegen den Rintelner. Mit Janne Haubbold stand ihm dort der amtierende Deutsche Meister gegenüber. Von Anfang an beeindruckt konnte er dem souverän kämpfenden Northeimer nur wenig entgegen setzen und wurde Vizemeister.
Den Höhepunkt für den SKIP Syke setzte Daniel Korobko in der U14 bis 44 kg nach souveränem Finaleinzug mit 3:0 gegen den Lüneburger Julius Witte - stand er wie seine Vereinskameraden im Finale. Mit David Illic aus Northeim stand ihm ein sehr erfahrener und starker Kämpfer gegenüber. Beide Landeskaderathleten tasteten sich lange ab, bis Daniel die Initiative ergriff und den ersten Punkt erzielte. Nachdem der Leinestädter in Rückstand lag, musste er angreifen. Diesen Moment nutze Korobko und erhöhte den Vorsprung durch einen Fusstritt zum Kopf auf 4:0. Anschließend konnte David zwar nocheinmal auf 4:1 verkürzen, jedoch holte sich der Hachestädter den Vorsprung wieder zurück und entschied den Kampf schlussendlich mit 5:1 für sich und holte sich den Ladesmeistertitel - Herzlichen Glückwunsch.
Mit 4 Finalteilnahmen und einem Landesmeister sind die Kämpfer vom SKIP Syke zufrieden. Daniel Korobko hat die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften direkt geschafft - Max und Lukas haben sich sehr gut präsentiert, müssen jedoch in 14 Tagen nocheinmal ran um auch ihr Ticket für die DM perfekt zu machen.
v.l.n.r. :Antoni Gruber, Lukas Wetjen, Björn Strote, Daniel Korobko, Jonas Wetjen, Jonas Klein, Max Böttcher
v.l.n.r. :Antoni Gruber, Lukas Wetjen, Björn Strote, Daniel Korobko, Jonas Wetjen, Jonas Klein, Max Böttcher
"Erfolgreiche Eichsfeld Open - 6 Kämpfer - 6 Medaillen!
Bei der Eichsfeld Open am Samstag, den 03. September, im thüringischen Heilbad-Heiligenstadt konnten sich alle Teilnehmer vom SKIP Syke eine Medaillie sichern. Mit 3 Silbernen und 3 Bronzenen kehrten die Hachestädter nach Hause zurück.
Den Beginn machte Jonas Wetjen in der Klasse Kinder U8, er kämpfte er sich mit 3:2 und einem überagenden 12:2 Sieg bis ins Finale. Hier ging er nach 2 Aktionen und 4:0 punkten in Führung, konnte diese jedoch nicht über die Zeit retten - am Ende stand es 4:4. Im Kampfrichterentscheid (Hantai) unterlag der Syker und erreichte Silber auf seinem zweiten Karateturnier.
Motiviert durch den Erfolg seines jüngeren Bruders ging Lukas Wetjen (U12 +38 kg) auf die Tatami und kämpfte sich mit 3:0 und 7:0 gegen seine thüringer Kontrahenten ins Finale. Hier ging er gegen den Erfurter Felix Gottwald mit 2:0 in Führung. Kurz vor dem Ende der Kampfzeit machte er einen taktischen Fehler, wodurch 3 Sekunden vor Schluss der Ausgleich fiel. Leider entschieden sich die Kampfrichter wiederum für den thüringischen Sportler, wodurch sich Lukas mit dem 2. Platz zufrieden geben musste.
In der Altersklasse U14 bis 50 kg trat Max Böttcher auf die Kampffläche und lieferte sich gegen Tim England ein hartes Match, welches 2:2 ausging. Leider hatte der Syker Kämpfer wiederum das Nachsehen und unterlag im Hantai. Da der Erfurter sich bis ins Finale kämpfte, konnte Böttcher sich in der Trostrunde beweisen und erlämpfte sich sicher die Bronzemedaille.
Sein Teamkollege Daniel Korobko in der Klasse U14 bis 44 kg gegen den erfahrenen Erfurter Henri Dimar, wobei beide Kämpfer keine Wertung erzielen konnten. Jedoch hatte auch diesmal der Thüringer das Quäntchen Glück bei den Kampfrichtern und erhielt den Vorzug. Da er sich anschließend bis ins Finale durchkämpfte bekam Daniel die Chance in der Trostrunde zu kämpfen. Hier zeigte er was er kann und schaltete den starken Lokalmatadoren Marlon Henze mit 9:2 aus und erreichte schlussendlich Bronze.
Nachdem Lukas, Max und Daniel in ihren Einzeldisziplinen ihre Ziele knapp verfehlten, wollten sie jetzt in der Kumite - Mannschaft U14, bei der jeweils 3 Athleten gegeneinander antreten, das oberste Podest erobern. In der ersten Runde mussten sie jedoch gleich gegen die Kämpfer aus dem Bundesstützpunkt aus Walterhausen ran und konnten sich nicht druchsetzen. Ihrer Favouritenrolle gerecht werdend zogen diese bis ins Finale ein, wodurch erneut die Trostrunde offen war. In dieser lieferten sich die 3 Hachestädte einen grandiosen Kampf gegen die Sportler aus Jena, die in der letzten Sekunde des dritten Kampfes den Ausgleichspunkt erreichten, wodurch am Ende ein Entscheidungskampf stattfinden musste. Leider konnte der Thüriger besser seine Kräfte mobilsieren und den Kampf um Platz 3 für sich entscheiden, wodurch den Syker der 5. Platz blieb.
In der Altersklasse U16 kämpfte der erfahrene Antoni Gruber in der Gewichtklasse bis 45 kg. In der kleinen Gruppe von 4 Startern sah der Ausrichter den Modus Jeder-Gegen-Jeden vor. Dabei konnte Antoni 2 der 3 Kämpfe für sich entscheiden. Dabei verlor er nur knapp gegen den Lokalmatador Henze, gewann aber die Kämpfe gegen seine niedersächsischen Kontrahenten und errang damit Silber.
Den Abschluss machte Jonas Klein (U18 -61 kg), der sich bei seinem zweiten Turnier nach einer Niederlage in der Vorrunde den dritten Platz sicherte.
Der Syker Trainer Björn Strote zeigte sich tollen den kämpferischen Leistungen und 6 Medaillien sehr zufrieden und blickt zuversichtlich auf die kommenden Meisterschaften, wie die Landesmeisterschaft der Kinder und Schüler am kommenden Wochenende in Bad Bentheim."

                                     SKIP Syke e.V.

 

 

 

 

 

                                                                                Syke, den 26.02.2016

 

 

 

 

 

 Einladung Mitgliederversammlung

 

 

 

Liebe Vereinsmitglieder,

 

 

 

hiermit laden wir Euch am 14. März 2016 um 20.00 Uhr / Vollmers Gasthaus zur diesjährigen Mitgliederversammlung ein.

 

 

 

 

 

Folgende Punkte stehen auf der Tagesordnung:

 

 

 

1.      Begrüßung

 

2.      Verlesung des Protokolls der Mitgliederversammlung 2015

 

3.      Jahresbericht des Vorstandes

 

4.      Vorstellung des Jahresabschlusses

 

5.      Bericht der Kassenprüfer / Entlastung des Vorstands

 

6.     Änderung der Satzung:

 

Auf Seite 2 und 3 werden die geplanten Änderungen erklärt

 

7.      Allgemeine Planung 2016/2017

 

8.      Sonstiges

 

 

 

Die Mitgliederversammlung ist nach § 7 der Satzung ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig.

 

Wir bitten darum, Euch bis zum 11. März 2016 für die Versammlung anzumelden, damit wir einen entsprechend großen Raum reservieren können.

 

 

 

Viele Grüße

 

Euer Vorstand

 

 

 

 

 

 

 

Folgende Punkte sollen in der Satzung ergänzt bzw. ersetzt werden:

 

 

 

·         neu soll es den Paragraphen Datenschutz geben:

 

 

 

1.        Zur Wahrnehmung und Erfüllung seiner Aufgaben erhebt der Verein von seinen Mitgliedern persönliche Daten und speichert diese. Nur Vorstandsmitglieder können Einsicht nehmen in Mitgliederlisten. Die personenbezogenen Daten werden vor der Kenntnisnahme Dritter geschützt.

 

2.        Der Verein gibt Daten der Mitglieder an andere Verbände weiter, diese sind der Karateverband Niedersachsen, Deutscher Karate Verband, Kreissportbund Diepholz und Landessportbund Niedersachsen.

 

3.        In Zusammenhang mit der Vereinsverwaltung, dem Sportbetrieb und von Veranstaltungen veröffentlicht der Verein personenbezogene Daten und Fotos auf der Internetseite und übermittelt diese zur Veröffentlichung an Print-, Tele und elektronische Medien. Dieses betrifft insbesondere Start- und Teilnehmerlisten, Mannschaftsaufstellungen, Ergebnisse, Wahlergebnisse, Ehrungen und Geburtstage sowie bei sportlichen Versammlungen anwesende Athleten, Vorstandsmitglieder und andere Funktionäre.

 

 

 

·         neu soll es den Paragraphen Ernennung von Ehrenmitgliedern geben:

 

 

 

Personen, die sich um den Verein besonders verdient gemacht haben, können auf Vorschlag des Vorstandes zu Ehrenmitgliedern ernannt werden. Erfolgt die Ernennung auf Grund einer besonderen Funktion im Verein, kann dies durch einen entsprechenden Titel, z.B. Ehrenvorsitzender kenntlich gemacht werden. Die Ernennung zu Ehrenmitgliedern erfolgt bis zum Widerruf, sie bedarf einer Mehrheit von 2/3 der abgegebenen Stimmen der anwesenden, stimmberechtigten Mitglieder.

 

 

 

·         im Paragraph 2 Zweck wird der Text redaktionell geändert

 

 

 

aktuelle Version:

 

Zweck  des  Vereins  ist  in  der  Hauptsache  die  Pflege  und  Förderung  von  Karate,

 

dessen    sportliche    Ausübung    wegen    seiner    zugleich    erzieherischen    und

 

persönlichkeitsbildenden  Werte  der  körperlichen  und  geistigen  Ertüchtigung  seiner

 

Mitglieder  dient,  sowie  weiterer  auch  anderer  asiatischer  Kampfsportarten  bzw.

 

anderer Sportarten mit  den gleichen Zielen.

 

Mittel zur Erreichung des Vereinszweckes sind:

 

 

 

a)     Regelmäßige Zusammenkünfte zum gemeinsamen Training,

 

b)     die Ausrichtung und Teilnahme an Veranstaltungen und Turnieren,

 

c)     c)  die   Aus-   und   Fortbildung   der   Mitglieder,   Übungsleiter,   Trainer   und

 

d)     Kampfrichter,

 

e)     die Förderung des Nachwuchses sowie 

 

f)      die Beratung seiner Mitglieder.

 

 

 

Neue Version:

 

Zweck des Vereins ist die:

 

a)        Förderung des Sports

 

b)       Förderung der Jugend und Jugendpflege

 

c)        Förderung der Bildung

 

 

 

Die Satzungszwecke werden verwirklicht insbesondere durch:

 

a)        Die Pflege und Förderung von Karate

 

b)       Die Pflege und Förderung anderer asiatischer Kampfsportarten

 

c)        Die Verwirklichung der erzieherischen und persönlichkeitsbildenden Werte und der körperlichen und geistigen Ertüchtigung seiner Mitglieder mittels Ausübung dieser Sportarten

 

d)       Regelmäßige Zusammenkünfte zum gemeinsamen Training

 

e)        Die Ausrichtung und Teilnahmen an Veranstaltungen und Turnieren

 

f)        Die Aus- und Fortbildung der Mitglieder, Übungsleiter, Trainer und Kampfrichter

 

g)        Die Förderung des Nachwuchses

 

h)       Die Beratung seiner Mitglieder

 

 

 

·         im Paragraph 7 Mitgliederversammlung wird folgendes geändert:

 

 

 

-       Stimmberechtigt sind alle anwesenden Mitglieder mit vollendetem 16.Lebensjahr. – wird eingefügt

 

-       Gestrichen werden soll:

 

Die Mitgliederversammlungen sind vom Vorstand schriftlich unter Angabe der

 

Tagesordnung und unter Einhaltung einer Frist von mindestens 2 Wochen

 

einzuberufen. Die Ladung auf der Homepage des Vereins genügt dem

 

Schriftformerfordernis.

 

-       eingefügt werden soll:

 

Die Mitgliederversammlungen sind vom Vorstand schriftlich unter Angabe der Tagesordnung

 

und unter Einhaltung einer Frist von 3 Wochen einzuberufen. Die Einladung erfolgt schriftlich

 

über einen Aushang im Schaukasten an der Geschäftstelle. Ergänzend wird die Einladung

 

auf der Homepage veröffentlicht.

 

 

 

 

 

·          im Paragraph 6 Vorstand

 

 

 

Gestrichen werden soll:

 

Den Vorstandsmitgliedern steht eine Vergütung der monatlichen Arbeit zu. Diese darf

 

die Grenzen des § 3 Nr. 26a EStG in der jeweils geltenden Fassung nicht überschreiten.

 

Sollte diese Regelung aufgehoben werden, so erlischt der oben genannte Anspruch.    

 

Über die Höhe der Vergütung entscheidet die Mitgliederversammlung.

 

 

 

Neu eingefügt werden soll:

 

Vorstandsaufgaben können im Rahmen der haushaltsrechtlichen Möglichkeiten durch Beschluss der Mitgliederversammlung entgeltlich auf der Grundlage eines Dienstvertrages oder gegen Zahlung einer Aufwandsentschädigung nach §3 Nr. 26a ESt.G ausgeübt werden.

 

 

 

 

 

von links: Ole, Lina, Antoni, Lukas, Milan, Daniel, Tom, Max, Cedrik
von links: Ole, Lina, Antoni, Lukas, Milan, Daniel, Tom, Max, Cedrik
Medaillenregen für SKIP Syke beim Saino Cup

Am Samstag, den 14.11.2015 fand der diesjährigen Saino Cup in Seelze statt. Für den SKIP Syke starteten 9 Sportler in der Kategorie Kumite (freier Kampf).
Den Anfang machte Milan Willems in der Altersklasse U8. Auf seinem allerersten Karateturnier überhaupt startete der Grundschüler sicher und erzielte gleich eine 4:0 Sieg. Im Finale traf er dann auf den starken und wesentluch erfahreneren VerdenerJan Schonknecht - trotz starkem Kampfes setzte sich leider Verdener durch. Aber Silber in seinem ersten Turnier Silber - sehr gut.
Danach ging mit Lukas Wetjen in der Klasse U11 -35kg der Titelverteidiger auf die Matte. Zu Anfang geriet Lukas mit 2 Punkten in Rückstand, behielt aber die Ruhe und drehte richtig auf und zeigte allem warum er nach Seelze gekommen war. Letztlich gewann er den Kampf souverän 8:2. Nach einem weiteren Sieg gegen Benjamin Zander aus Hamburg stand der Karateka vom SKIP im Finale. Hier stand ihm der Seelzer Till-Henry Stelle gegenüber. Nach langem abtasten konnten beide Kämpfer bis 10 Sekunden vor Schluss keine Wertungen erzielen. Jetzt legte Wetjen einen Zahn zu - erzielte zwar keinen Punkt mehr - überzeugte aber die Kampfrichter von sich, die nach dem Kampf entscheiden mussten.
Titel verteidigt.
Nach diesem tollen Auftakt griffen Tom Albers und Daniel Korobko in der Kategorie U14 bis 38kg ins Geschehen ein. Den Beginn machte Tom gegen einen Kämpfer aus NRW und gewann 6:2. Im folgenden Halbfinale gegen Verdener Thang Nguyen kämpfte der Syker noch stärker und es stand bis kurz vor Schluss 3:3. Mit dem Schlussgong erzielte der Nguyen noch eine Wertung und zog ins Finale ein.
Daniel stand im Halbfinale dem DM-Dritten Luis Böhler gegenüber und zeigte einen herausragenden Kampf. 2:1 in Führung liegend war bereits die Hälfte der Kampfzeit vorüber. Leider konnte der Luis noch 2 Wertungen erzielen und zog ins Finale ein.
In kleinen Finale standen sich mit  Tom und Daniel zwei Vereinskameraden gegenüber und lieferten sich einen guten Kampf, den Daniel für sich entscheiden konnte - Bronze.
In der Klasse U14 bis 43kg stand Max Böttcher dem erfahrenen Raphael Kostrewa gegenüber. Nach Punkten für beide stand es bis zur letzten Sekunde Unentschieden - jetzt konnte der Syker mit seiner Spezialtechnik Gyaku-Zuki den entscheidenen Punkt erzielen. Gegen David Ilic im Finale konnte der SKIP Kämpfer seine Technik nicht ins Ziel bringen und verlor unglücklich - Silber.
Für Cedrik Bröse-Bull war es erst das zweite Turnier. Er traf in der ersten Runde in seiner Klasse U14 bis 48kg auf den amtierenden Deutschen Meister Janne Haubold aus Northeim. Trotz engagiertem Kampfes konnte sich Cedrik nicht durchsetzen und wurde am Ende Dritter.
Mit Antoni Gruber trat der auch internatiol erfahrenste Kämpfer des SKIP auf die Tatami. Da es in seiner Klasse (U16 -45kg) nicht genug Meldungen gab, startete er in der nächst höheren Gewichtsklasse bis 52kg. Hier traf er auf den Neumünsteraner Dittmann, der gleich 2:0 in Führung ging. Mit einem sicheren Tritt zum Kopf drehte Toni den Kampf und ging mit 3:2 Führung. Mit einem weiteren Fußtritt baute er seine Führung aus auf 5:2 aus. Jetzt ließ er nichts mehr anbrennen, spielte seine Erfahrung aus und gewann verdient mit 8:2. Im anschließenden Kampf um Gold stand der Syker Gymnasiast Leon Colombo aus Seelze gegenüber. Trotz des Größen- und Gewichtsunterschiedes lies sich der Antoni nicht aus der Ruhe bringen und zeigte einen hervorragenden Kampf. Dieser ging zwar Unentschieden aus, doch die Kampfrichter entschieden sich für den Hachestädter, der damit den Turniersieg in der Tasche hatte. Gold.
Ole Burdorf (U16 +70kg) stand in der ersten Runde Phil Keier aus Gifhorn gegenüber. In einem eigentlich ausgeglichenem Kampf lag Ole lange  knapp in Führung, verpasste es aber rechtzeitig einer Technik auszuweichen und kam dadurch in Rückstand, den er nicht mehr aufholen konnte. In der Trostrunde konnte er sich erfolgreich bis zum Kampf um Platz 3 durchkämpfen, den er leider verlor.
Lina Steenken als einzige weibliche Starterin - U18 bis 53kg - rundete den Syker Erfolg ab. Nach einem Sieg über Katharina Schwarz aus Lemgo stand sie der Bundeskaderathletin Alina Schimpf aus Northeim gegenüber. Nach einem ausgeglichenem Beginn und Punkten für Beide - drehte die erfahrene Northeimerin auf und kämpfte sich mit 4:1 ins Finale. In der anschließenden Trostrunde sicherte sich Lina hervorragend den 3. Platz. Bronze.
Mit tollen Kämpfen, 7 Medaillen (Platzierungen) sowie 4. Plätzen bei neun Starter(s)n hat das Team um Trainer Björn Strote, der sichtlich zufrieden war, ein fantastisches Ergebnis erzielt.

 Herzlichen Glückwunsch.

7. Platz für Daniel Korobko bei DM Debüt
 
Am Samstag, den 07.11.2015, fand im baden-würtembergischen Ludwigsburg die diesjährige Deutsche Karate Meisterschaft in der Altersklasse der Schüler (U14) statt. Mit insgesamt 36 Sportler aus dem gesamten Bundesgebiet befand sich Daniel Korobko in seiner Kumite Kategorie bis 38 Kg in einem sehr starken Teilnehmerfeld. Gleich in der ersten Runde stand Daniel mit dem Bundeskaderathleten Marlon Henze  ein starker Gegner auf der Tatami gegenüber. Der Thüringer machte von Beginn an Druck - doch nach dem 1:0 für Daniel, konnte er mit einem tollen Fußtritt auf 4:0 erhöhen. Nach weiteren spannenden 90 Sekunden und  Punkten für beide Athleten stand es zum Schluss 7:4 für Daniel. Ein Sieg im ersten Kampf auf einer Deutschen Meisterschaft gegen einen erfahrenen Gegner für  den Kämpfer vom SKIP.
Nach einer weiteren gewonnenen Runde gegen einen Gegner aus Baden-Württemberg stand der Syker Gymnasiast dem späteren Deustchen Meister Maxim Harasow aus Kassel gegenüber - nach dem ersten Punkt für den Hessen kämpfte Korobko stark konnte aber dem Kasselaner keinen Punkt mehr abringen und verlor.
In der anschließenden Trostrunde erkämpfte sich Daniel einen guten 7. Platz auf seiner ersten Deutschen Meisterschaft.
 

Internationale Harzmeisterschaft 2015 in Ilsenburg:

 

Am Samstag, den 17. Oktober fand die Internationale Harzmeisterschaft in Ilsenburg (Sachsen-Anhalt) statt.
Vom Skip gingen Max Böttcher, Antoni Gruber, Daniel Korobko und Lukas Wetjen auf die Tatami.


In der Kategorie (U11 ab Grüngürtel +30kg) begann Lukas Wetjen als ersters gegen Velic Immran aus Bremerhaven. Nach einem frühen Rückstand drehte Lukas mit einem Fußtritt zum Kopf seines Gegenübers den Kampf und gab diese Führung nicht mehr her.
Im späteren Poolfinale unterlag Lukas trotz tollem Kampf knapp mit 0:1, Arian Ferozi aus Northeim. Den folgenden Kampf um Platz 3 entschied Lukas souverän vorzeitig mit 8:0 für sich. Sehr gut ein dritter Platz.
In der Kategorie (U14 bis Grüngurt -40kg) starteten in einem großen Teilnehmerfeld gleich zwei Syker - Max Böttcher und Daniel Korobkoin unterschiedlichen Pools. 
Vorzeitig gewonnen hieß es mit 9:1 für Max in seinem ersten Kampf. In den folgenden Kämpfen folgten weitere Siege und Max konnte sich bis in sein Poolfinale durchkämpfen.
Dort traf er auf Julius Witte aus Lüneburg - 3:1 für Max hieß es am Ende und damit Finalteilnahme für Max.
Im anderen Pool begann Daniel zunächst verhalten. In Führung liegend glich sein Kontrahent Bruno Scholz von SC Dokan aus. So mussten nach Ablauf der Kampfzeit die Kampfrichter entscheiden - Glück für Daniel. Runde um Runde wurde Daniel stärker bis er auch in seinem Poolfinale alles klar machte und sich ebenfalls für das Poolfinale qualifizierte.

Im Rein-Syker Finale wollten sich beide Sportler keine Blöße geben und hielten den Kampf lange ausgeglichen. Nach der Hälfte konnte Daniel eine kleine Lücke bei Max für sich nutzen und ging mit 1:0 in Führung. Dadurch das Max den Rückstand in der Situation aufholen wollte, kämpfte er offensiver und musste einen Konter einstecken. Trotz eines Anschlusstreffers für Max, konnte Daniel das Finale für sich entscheiden.

Den Abschluss machte Antoni, der in einer neuen Altersklasse (U16 ab Blaugurt -52kg) an den Start gehen musste. Nach einem Sieg im ersten Kampf, musste er sich gegen den Berliner Bundeskaderathleten und späteren Sieger Marco Petrovic geschlagen geben.
In der Trostrunde gab er noch einmal alles - scheiterte jedoch im Kampf um Platz drei. Schade, aber ein fünfter Platz ist ein guter Einstieg für sein erstes Turnier in einer höheren Alters- und Gewichtsklasse.


Erster Platz für Daniel Korobko,

Zweiter Platz für Max Böttcher,

Dritter Platz für Lukas Wetjen,

Fünfter Platz für Antoni Gruber

 

und damit mehr als zufrieden traten die Vier und Björn ihre Heimreise an.

von links: Max (2.Platz), Lukas (3.Platz), Antoni (5.Platz), Daniel (1.Platz)

von links Daniel, Antoni und Lukas
von links Daniel, Antoni und Lukas

SKIP Syke erfolgreich beim internationalen Banzai Cup Berlin



1x Silber beim Internationalen Banzai Cup für Antoni Gruber sowie zwei siebente Plätze für Daniel Korobko und Lukas Wetjen:
Am 10. und 11. Oktober fand der
 10. internationale Banzai Cup in der Sporthalle Berlin Charlottenburg statt.
Für den Skip Syke starteten Antoni Gruber, Daniel Korobko und Lukas Wetjen auf der Tatami.
Den Anfang machte Daniel in der Kategorie U14 bis 38 kg. In der erste Runde stand er einem Kämpfer aus Dänemark gegenüber. Nach einer frühen 1:0 in Führung für ihn, konnte er diese lange Zeit gut verteidigen. Kurz vor Schluss konnte sein dänischer Gegenüber eine 3 Punkte Wertung erzielen, die Daniel nicht mehr ausgleichen konnte. Da der Däne sich bis in Finale kämpfte kam Daniel eine zweite Chance in der Trostrunde.
Hier konnte sich Daniel einen 7. Platz in seiner Kategorie erkämpfen.
Mit Lukas Wetjen (U12 bis 39 kg) ging der jüngste Syker auf die Tatami und zeigte gleich was er wollte - mit 8:0 gewann er seinen ersten Kampf und lies seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance. Im zweiten Kampf stand er dem späteren Sieger Tiechon Platow aus Nübbel gegenüber und unterlag knapp. 

Aber damit eröffnete sich auch für ihn wder Weg in die Trostrunde. Hier errang auch Lukas einen 7. Platz.
Zum Schluss ging Antoni Gruber in der Kategorie U14 bis 33kg auf die Tatami. 

Der niedersächsische Kaderathlet stand in der ersten Runde dem Norweger Christian Steen gegenüber und konnte den Kampf für sich entscheiden. Nach diesem sehr guten Auftakt fighte er sich bis ins Poolfinale, in dem er Mads Christensen aus Dänemark gegenüber stand.

Nach der regulären Kampfzeit stand es 0:0 und so mussten die Kampfrichter entscheiden wer den Kampf für sich entschieden hat - Sekunden der Spannung - Aber am Ende hatte Antoni eine Kampfrichterstimme mehr und zog damit ins Finale ein. 

Gannon Davy aus Irland hieß det Kontrahent von Antoni im Kampf um den Sieg in dieser Kategorie. Den erste Angriff des Sykers konterte der Ire und erhielt damit einem Punkt. Trotz Antonis folgenden großem Engagement Hachestädter wurde ihm keine Wertung zugesprochen - Silber.
Herzlichen Glückwunsch an alle drei.
Sichtlich zufrieden war der Trainer der 3 SKIP Kämpfer Björn Strote, denn der Banzai Cup ist mit 1500 Startern eines der größten internationalen Karateturniere in Deutschland.


KVN-Randori U14 in Syke

Am vergangenen Sonntag fand in Syke das KVN-Randori für die Altersklasse
U14 statt. Neben der Landesmeisterschaft führt der Karateverband
Niedersachsen als zweite Qualifikationmaßnahme für die Deutschen
Meisterschaften am 07. November 2015 in Ludwigsburg dieses Turnier durch.
Die Sportler kamen aus ganz Niedersachsen in die Hachestadt, um die 24 offenen
Startplätze auszukämpfen.
Für den SKIP Syke gingen Max Böttcher, Daniel Korobko und Tom Albers auf die Matte.
Im Modus Jeder-gegen-Jeden mussten die 3 bis zu 4 Kämpfe bestreiten.
Nach aufregenden Begegnungen konnten sich Daniel und Max in der Kategorie
bis 38 kg qualifizieren.
Nach dem sich bereits früher 2 Syker Karateka für die DM der Jugend und Junioren 2015 qualifizieren konnten,
fahren mit Max und Daniel auch 2 Syker zur DM der Schüler.

Syker Karateka erfolgreich in Kroatien

Am 03. und 04. Oktober fand in Rijeka die Croatia Open im Karate statt. Vom SKIP Syke fuhr Antoni Gruber an die Adriaküste um in der Disziplin Kumite (freier Kampf) anzutreten. Der niedersächsischen Kaderathlet stand in der Kategorie U14 bis 36 kg in einem starken Teilnehmerfeld am Sonntag nachmittag mit Startern aus Italien, Frankreich, Ungarn, Slowenien, Österreich, Deutschland und Kroatien auf der Matte.
Nach einem Sieg in der ersten Runde gegen den Kroaten Mislav Blažeković, stand der Hachestäder dem späteren kroatischen Finalisten Kristian Topličanec und unterlag knapp.
In der dann für Gruber offenen Trostrunde zeigte er, was er konnte, und siegte gegen den slowenischen Teilnehmer. Jetzt stand der Syker im kleinen Finale (Kampf um Platz 3) und gab alles. Als der Schlussgong erklang, stand es 3:3 unentschiedengegen den Österreicher Oliver Kühnel . Jetzt mussten die Kampfrichter entscheiden. Leider viel die Entscheidung gegen SKIP-Kämpfer, der damit den 5. Platz errang.
Nach seinem Erfolg in der Schweiz Anfang des Jahres konnte Antoni ein weiteres Mal seine Klasse auf der europäischen Bühne zeigen.

Max und Toni holen Silber in Thüringen

Am vergagenem Samstag, den 05. September, starteten Antoni Gruber, Max Böttcher und Daniel Korobko bei den 3. Eichsfeld Open im Heilbad Heiligenstadt.
Den Anfang machte Max Böttcher in der Kategorie Kumite (Freier Kampf,U14
bis 43kg) In der ersten Runde kämpfte er gegen Patrick Schmidt aus Erfurt
und gewann mit 2:0. Anschließend kämpfte er sich mit zunehmender
Sicherheit und bis ins Finale. Hier stand er Dimar Henri vom Chikara Erfurt
gegenüber. Nach einem spannenden Finale verlor der Seckenhausener trotz
sehr guter Leistung knapp mit einem 0:1.


Totzdem ist der errecihte 2. Platz eine Belohnung für den Traininsgseinsatz.
Parallel ging Daniel Korobko in der Klasse U14 bis 38kg gegen den Thüringer Oscar Schmidt auf die Tatami. Nach engagierten Kampf stand es am Ende 0:0 und die Kampfrichter mussten entscheiden. In diesem sogenannten Hantei verlor der Hachestädter denkbar unglücklich mit 1:2. Da sein Gegner die nächste Runde verlor, blieb ihm die Trostrunde verwehrt.
Als letzter Syker startete Antoni Gruber in der Altersklasse U16 <45kg. Da seine Kategorie mit der nächst Höheren (bis 57kg) zusammengelegt wurden, stand er größeren und schwereren Kontrahenten gegenüber. Im System jeder gegen Jeden stellte er sich dieser Herausforderung. Im ersten Kampf konnte Antoni seinen Gegener klar mit 3:0 besiegen. Im darauffolgenden Kampf ging es schon
um den Sieg dieser Kategorie. Da 3 Fußtritte von Antoni zum Kopf des
Gegners nicht gewertet wurden, unterlag er schlussendlich sehr unglücklich und
errang Silber.
Mit zwei Silbermedaillen haben die 3 Syker Jungs eine sehr gute Leistung in
Thüringen gezeigt.

Max im OstseeCamp

Max mit Jonathan Horne
Max mit Jonathan Horne

Als ich im Frühjahr die Ausschreibung für das Sommercamp in Neustadt gesehen habe, wollte ich teilnehmen. Ich wollte besonders bei den Kämpfern der WM Jonathan Horne und Marie Weiß trainieren.


Am 2. August hat meine Mama mich nach Neustadt an die Ostsee gefahren und ich habe dort meine Betreuer kennen gelernt.
Wir haben in der Turnhalle übernachtet, in der wir auch 2mal am Tag trainierten. Obwohl viele Kinder in der Halle waren könnte ich gut schlafen.
Am Montag hatte ich bei Ralf Brachmann und Maria Weiß Training. Zwischen den Trainings hatte ich mich dann auch zum Ostseepokal im Kumite angemeldet. Dienstag sind wir bei tollem Wetter zum Strand gefahren. Vorher war noch Training bei Luca Valdesi.
Am Mittwoch war es dann soweit - am Vormittag war das Training bei meinem Lieblingstrainer Jonathan Horne - das war ein ganz tolles Training.

Am Nachmittag ging ich beim Ostseepokal im Kumite an den Start. Den ersten Kampf hatte ich gegen meinen neuen Kumpel Jacob aus Sachsen-Anhalt.

Björn sprach mit mir vor dem Kampf ab, was ich machen sollte. Ich bekam zwar ein paar Verwarnungen, habe den Kampf am Ende nach Punkten gewonnen. Danach hatte ich noch 3 Kämpfe gegen größere Gegner mit dunkleren Gürteln, habe aber alle gewonnen. Dadurch konnte ich am Abend im Finale kämpfen.
Im Finale habe ich gegen Mia Bitsch gekämpft, sie war sehr stark und ich habe verloren. Aber der zweite Platz ist super.

Danach sprach der Bundestrainer Klaus Bitsch mit mir und gab mir für meine nächsten Kämpfe ein paar Tipps.
Am Donnerstag hatten wir nur ein Training und sind danach in den Hansa Park gefahren, wo ich mit tollen Achterbahnen gefahren bin.

Freitag war der letzte Trainingstag, an dem ich auch meine Prüfung gemacht habe. Obwohl ich ziemlich aufgeregt war, habe ich am Abend meine Urkunde und damit die Prüfung bestanden. Super.
Der Ostseelehrgang war wirklich Klasse!!! Auf jeden Fall werde ich nächstes Jahr wieder daran teilnehmen. Ich freue mich schon sehr darauf.

Max  und Klaus Bitsch
Max und Klaus Bitsch

Bronze für Daniel in Lüttich - 3. Open International de la Province de Liege 

Gemeinsam mit Jasmin Walther vom Karate Club Seelze fuhr Daniel Korobko zur 3. Open International de la Province de Liege in Belgien. Es war ein gut besetztes internationales Turnier. Seinen ersten Kampf konnte er mit einem souveränen 5:2 gegen den belgischen EM-Starter Abdelmaki Nassim gewinnen. Im nächsten Kampf gegen den Engländer Lewis Hunt lag Daniel bis zur letzten Sekunde 2:0 hinten und konnte einem Tritt zum Kopf den Kampf drehen. Im Halbfinale konnten der Syker und sein belgischer Gegner keinen Punkt erzielen und der Kampf ging unentschieden 0:0 aus. Somit mussten die Schiedsrichter entscheiden und sie entschieden sich mit 3:2 gegen Daniel. Im letzten Kampf um Platz 3 kämpfte er gegen einen Dennis Jankowski aus Deutschland den er mit einem Fußtritt besiegen und sich somit den dritten Platz sichern konnte.

17.11.2018
Bronze für Daniel in Lüttich - 3. Open International de la Province de Liege 

Gemeinsam mit Jasmin Walther vom Karate Club Seelze fuhr Daniel Korobko zur 3. Open International de la Province de Liege in Belgien. Es war ein gut besetztes internationales Turnier. Seinen ersten Kampf konnte er mit einem souveränen 5:2 gegen den belgischen EM-Starter Abdelmaki Nassim gewinnen. Im nächsten Kampf gegen den Engländer Lewis Hunt lag Daniel bis zur letzten Sekunde 2:0 hinten und konnte einem Tritt zum Kopf den Kampf drehen. Im Halbfinale konnten der Syker und sein belgischer Gegner keinen Punkt erzielen und der Kampf ging unentschieden 0:0 aus. Somit mussten die Schiedsrichter entscheiden und sie entschieden sich mit 3:2 gegen Daniel. Im letzten Kampf um Platz 3 kämpfte er gegen einen Dennis Jankowski aus Deutschland den er mit einem Fußtritt besiegen und sich somit den dritten Platz sichern konnte.
Bronze für Daniel in Lüttich - 3. Open International de la Province de Liege 

Gemeinsam mit Jasmin Walther vom Karate Club Seelze fuhr Daniel Korobko zur 3. Open International de la Province de Liege in Belgien. Es war ein gut besetztes internationales Turnier. Seinen ersten Kampf konnte er mit einem souveränen 5:2 gegen den belgischen EM-Starter Abdelmaki Nassim gewinnen. Im nächsten Kampf gegen den Engländer Lewis Hunt lag Daniel bis zur letzten Sekunde 2:0 hinten und konnte einem Tritt zum Kopf den Kampf drehen. Im Halbfinale konnten der Syker und sein belgischer Gegner keinen Punkt erzielen und der Kampf ging unentschieden 0:0 aus. Somit mussten die Schiedsrichter entscheiden und sie entschieden sich mit 3:2 gegen Daniel. Im letzten Kampf um Platz 3 kämpfte er gegen einen Dennis Jankowski aus Deutschland den er mit einem Fußtritt besiegen und sich somit den dritten Platz sichern konnte.


KVN-Shotokan-Tag in Osnabrück 
War ein toller Tag mit Kumite (Marahrens), Kata&Bunkai (Kutsche) und Selbstverteidigung (Lahme).
16 SKIPIES waren da und haben viel gelernt, einigen Spaß gehabt und fünf von uns haben ihre Prüfungen bei Wolfgang Kutsche bestanden. 
Herzlichen Glückwunsch dazu!

Aktuelle Infos

Ferientraining:

-Donnerstags bei Holger kein Training.

-wer zum Pratzentraining möchte, meldet sich bitte vorher bei Björn an

alle anderen Einheiten finden wie gehwohnt statt(außer am 04.10. und am 11.10.)