Dojo-Ordnung

  1. Pünktliches Erscheinen mit sauberem Karategi sollte selbstverständlich sein.
  2. Bei Betreten oder Verlassen des Dojos wird ein Standgruß ausgeführt: Zeichen der Achtung und Höflichkeit nach japanischer Etikette.
  3. Der Karateka soll das Dojo nicht vor dem offiziellen Trainingsschluss verlassen. Will er vorher gehen, muss er sich beim Trainer abmelden (auch hier gehört der Standgruß zum guten Ton).
  4. Auf ein allgemein sauberes Äußeres ist zu achten: gewaschene Füße (Hygiene), kurze Fuß- und Fingernägel (Verletzungsgefahr!).
  5. Wegen der Verletzungsgefahr sind nicht erlaubt:
    • das Tragen von Schmuck und Uhren
    • Essen, Trinken, Bonbons und Kaugummi währen des Trainings.
  6. Während des Trainings sollte – mit Ausnahme des Trainers - nicht gesprochen werden.
  7. Den Anweisungen des Trainers ist grundsätzlich zu folgen. Übt ein Karateka nicht oder folgt er/sie den Unterweisungen des Trainers nicht, hat er/sie sich korrekt am Dojorand hinzusetzen und ruhig zu verhalten.
  8. Die Hausordnung der jeweiligen Turnhalle ist zu beachten.

Dojo-Kun

Sei höflich und bescheiden,
vervollkommne Deinen Charakter,
sei geduldig und beherrscht,
sei gerecht und hilfsbereit,
sei mutig.

Aktuelle Infos