WW Cup Puderbach 28. März 2015

Am Samstag, den 28. März 2015 fand in Puderbach der 9. Internationale Westerwald Cup mit über 700 Starts statt. An diesem nahmen 6 Syker Karateka vom SKIP in der Kategorie Kumite (frei Kampf)  teil.
Den Anfang machte Lukas Wetjen in der Altersklasse U10. Er startet furios mit einem vorzeitigen 8:0 Sieg und stand damit in der zweiten Runde. Gegen den jungen Luxemburger Clement Moens unterlag er knapp mit 1:2. Da Moens selbst nicht ins Finale kam, blieb Lukas die Teilnahme an der Trostrunde verwährt.
In der Altersklasse U12 startete Daniel Korobko anfangs nervös. Nach der ersten Wertung, die Daniel erzielte gewann er an Sicherheit und kämpfte sich bis ins Halbfinale. Dort stand er dem niederländischen Sportler Jesse Wiemann gegenüber. Motiviert von seinen Vereinskollegen, die ihn anfeuerten sicherte sich Daniel mit einem 5:2 den Einzug ins Finale. Dort stand er Felix Flasch vom Karate Dojo Schwaigern gegenüber. Der Baden Würtemberger Kämpfer war an diesem Tag zu stark für Lukas und entschied den Westerwald-Cup für sich. Lukas erhielt die verdiente Silbermedaille.
Antoni Gruber startete in der Altersklasse U14 und stand dem amtierenden Deutschen Vizemeister Marlon Henze gegenüber. Doch anders als bei der letzten DM, wo sich beide Kämpfer auch in der ersten Runde gegenüber standen, kam es zu keiner Wertung und die Kampfrichter mussten entscheiden. Als die Flaggen oben waren, stand das Ergebnis fest - 2:3 für den Thüringer. Dieser wiederum schied später auch aus und somit war auch  Antoni der Einzug in die Trostrunde verwährt.
In der Klasse U14 gingen Jonah Finn Klocke (bis 57kg) und Lennart Gickel (bis 63kg) an den Start.
Jonah, der nach 3-monatiger Wettkampfpause wieder auf einem internationalen Turnier startete, fand gut in den Kampf und bewies großen Kampfgeist. Das reichte leider nicht, um den Kampf für sich zu entscheiden.
Lennart hingegen stand erstmals auf einem internationalen Turnier und hatte mit Melvin Fleischer einen sehr starken Gegner in der ersten Runde. Melvin Fleischer kämpfte sich bis ins Finale durch, wodurch Lennart die Tür zur Trostrunde eröffnet wurde. Dort traf der Syker einen niederländischen Kämpfer und lieferte einen starken Kampf, unterlag aber am Ende mit 4:1.
Den Abschluss machte Lina Steenken (U16), die ebenfalls erstmals international auf die Tatami trat und  Sabrina Thonnard aus Belgien gegenüber stand. Lina kämpfte stark, unterlag jedoch der sehr guten Belgierin. Schade.

Der SKIP Syke gratuliert Daniel Korobko zur Silbermedaille.

Seine Wettkampfkollegen haben gute Fortschritte gezeigt und sind mit unvergesslichen Eindrücken nach Hause gefahren.

Aktuelle Infos